courtesy
Besuchen Sie unseren Shop. Sie finden ein vielfältiges Kartensortiment und gesegenete Kerzen. Vielen Dank für Ihre Bestellung.

Schweizer Kapuziner-Provinz

Province Suisse

Kapuziner-Blog

Mitglieder der franziskanischen Familie veröffentlichen hier alle zwei Wochen einen Blogbeitrag. Sie kommentieren aus persönlicher Sicht aktuelle Ereignisse.

Empfangt den Heiligen Geist
Die biblischen Bilder erklären, was geschieht, wenn der Auferstandene die, die er senden wird, anhaucht und spricht: „Empfangt den Hl. Geist!“ (Raphael Grolimund, 30. Mai 2020)
Glauben in Christus – Leben in Gott
Der Auferstehungsglaube umfasst unsere ganze Lebensbestimmung im Hier und Jetzt und im Dasein nach dem Tod. (Raphael Grolimund, 23. Mai 2020)
Seid gewiss: Ich bin bei euch
Jene, die seinen Namen tragen, sollen sein Werk fortführen. Aber ist das nicht eine zu grosse Aufgabe für sie? (Raphael Grolimund, 20. Mai 2020)
››› weitere Blogs
Edelwald Steiner
Edelwald Steiner

Bruder Edelwald war ein aussergewöhnlich gescheiter und ebenso bescheidener Kapuziner. Er war nie stolz, obwohl er so viele akademische Titel hatte wie kaum ein Mitbruder: Lic. phil.nat; Lic rer.oec; Dipl. Past. Psych. Uni Innsbruck; Dr. theol.

Edelwald Steiner

Edelwald Steiner

Viele Jahre war er Missionar in Tansania , so als Lehrer in Kwiro, Sekretär des Erzbischofs, Generalvikar.

Dann kam er wieder nach Europa. Nach Studien in Pastoraltheologie in Innsbruck und Salzburg mit dem Abschluss als Dr. theol. war er in verschiedenen Ländern in der Ausbildung der einheimischen Ordensjugend tätig: Tansania, Sambia, Komoren, Kenia. 2003 musste er aus gesundheitlichen Gründen in die Schweiz zurückkehren. Er lebte im Kloster Wesemlin, Luzern, bis er vor einigen Monaten in das Pflegeheim Menzingen übersiedeln musste. Dort starb er am Freitagabend.

Wer mit ihm in Kontakt kam, staunte über seine Gelehrsamkeit und Lebensweise. Eine Frau, die ihm nur einmal begegnet war, schrieb voller Begeisterung: „Ich werde nie mein Staunen vergessen, das ich erfuhr, als Bruder Ewald zu sprechen begann – das war mir eine Lebenslehre!“

Beerdigungsgottesdienst: Donnerstag, 6. März 2014, 10.30 Uhr in der Klosterkirche Wesemlin Luzern. Beisetzung anschliessend auf dem Friedhof des Klosters. In seiner Heimatgemeinde Liesberg findet zusätzlich ein Gedenkgottesdienst statt (siehe Pfarrblatt).

Dreissigster am Samstag, 29. März 2014, 9.00 Uhr in der Klosterkirche Wesemlin Luzern