courtesy
Besuchen Sie unseren Shop. Sie finden ein vielfältiges Kartensortiment und gesegenete Kerzen. Vielen Dank für Ihre Bestellung.

Schweizer Kapuziner-Provinz

Province Suisse

Kapuziner-Blog

Mitglieder der franziskanischen Familie veröffentlichen hier alle zwei Wochen einen Blogbeitrag. Sie kommentieren aus persönlicher Sicht aktuelle Ereignisse.

Empfangt den Heiligen Geist
Die biblischen Bilder erklären, was geschieht, wenn der Auferstandene die, die er senden wird, anhaucht und spricht: „Empfangt den Hl. Geist!“ (Raphael Grolimund, 30. Mai 2020)
Glauben in Christus – Leben in Gott
Der Auferstehungsglaube umfasst unsere ganze Lebensbestimmung im Hier und Jetzt und im Dasein nach dem Tod. (Raphael Grolimund, 23. Mai 2020)
Seid gewiss: Ich bin bei euch
Jene, die seinen Namen tragen, sollen sein Werk fortführen. Aber ist das nicht eine zu grosse Aufgabe für sie? (Raphael Grolimund, 20. Mai 2020)
››› weitere Blogs
Raniero Cantalamessa
Raniero Cantalamessa

Wohl erstmals in der Kirchengeschichte gehörten so viele Kardinäle zum Orden der Kapuziner.

Dies gab es wohl noch nie: Fünf Kapuziner stehen zurzeit im Rang eines Kardinals. Diese gehören bekanntlich zu den engsten Beratern des Papstes. Sie sind, falls sie noch nicht das 80. Lebensjahr erreicht haben, berechtigt, den Papst zu wählen.

Vor einigen Wochen wurde Raniero Cantalamessa von Papst Franziskus zum Kardinal ernannt. Seit Jahrzehnten ist er päpstlicher Hausprediger. «Er redet der Kurie ins Gewissen.» (www.ofmcap.org/de/). Bruder Raniero ist beliebter Redner an Veranstaltungen der charismatischen Bewegung. Er studierte an der Uni Fribourg und lebte damals im dortigen Kloster.

Da Kardinal Cantalamessa als «Hofprediger» eine grosse Bekanntheit ist, ist in den Meldungen über die neuen Kardinäle praktisch untergegangen, dass gleichzeitig ein zweiter Kapuziner ernannt wurde: Der Spanier Celestino Aós Braco, Erzbischof von Santiago de Chile.

Schon 2019 wurde der Erzbischof von Kinshasa, Fridolin Ambongo Besungu, Kardinal. Er trägt überraschenderweise den Vornamen des Glarner Landesheiligen – wohl dank eines Kapuzinermissionars. Für die Menschenrechte sehr engagiert, ist er enger Mitarbeiter des franziskanischen NGO bei der Uno in Genf, Franciscans International.

Der «dienstälteste» Kapuzinerkardinal ist Charles Joseph Chaput, ehemaliger Erzbischof von Philadelphia. Er  gehört dem Indianerstamm der Prairie Band of the Potawatomi an und gilt als Vertreter des konservativen Flügels der US-Bischofskonferenz.

Seán Patrick O’Malley ist einer der profiliertesten Bischöfe der USA. Als Kardinal Bernard Francis Law in der Folge der Missbrauchsvorfälle im Erzbistum Boston auf sein Amt verzichtete, wurde er  von Papst Johannes Paul II. 2003 zum Erzbischof von Boston bestimmt.