courtesy

Interfranziskanisches Panorama vom Mittelalter bis zur Gegenwart in der Schweiz mit Beiträgen von 17 Autoren und Autorinnen.

17 Autoren und Autorinnen bieten mit ihren Beiträgen ein schweizerisch interfranziskanisches Panorama der Geschichte und Kultur:

Ein Bericht über die Erschließung mittelalterlicher Handschriften im Kanton Luzern bringt Neuigkeiten zu den Niederlassungen und deren Brüder des Franziskusordens: Minoriten und Kapuziner in der Stadt Luzern und Kapuziner in Sursee.

 

 

 

Domherren im Bistum Sitten des 17. Jahrhunderts wagten den Schritt, ihre gut dotierten Pfründen zu verlassen und den Habit der Kapuziner anzulegen für ein bescheidenes Leben.

 

 

 

Das Kapuzinerkloster Brig nach dem Brand vom Wiederaufbau 1981 bis zur Auflösung des Konventes 2017 – das Ende einer Ära im franziskanischen Oberwallis.

 

 

 

Die Bedeutung der Bibliothek des einstigen Kapuzinerklosters Stans für Nidwalden: Historisches Schrifttum des 15.-19. Jahrhunderts und die damals im 20. Jahrhundert für modern gehaltene Literatur

 

 

Die entdeckte Moralis encyclopaedia des Marcellin de Pise als wichtige Quelle zur Neuinterpretierung des Bilderhimmels von Hergiswald im Kanton Luzern.

 

 

 

 

 

 

In memoriam Oktavian Schmucki OFMCap (1927-2018): Abschied von einem Altmeister unter den Ordenshistorikern des Franziskusordens aus katholischer und lutheranischer Perspektive; hinzu die Autobiographie des Verstorbenen.

 

Fidelis-Akademie in Sigmaringen 2018: Persönlichkeit, Verehrung und Faszination hl. Fidelis von Sigmaringen.

Zahlreiche Rezensionen in italienisch, französisch und deutsch über Publikationen franziskanischer Themen: Santa Maria delle Grazie in Bellinzona; Bernardin von Siena; das Schulwesen der Klarissen-Kapuzinerinnen in Lugano; Neuedition Bilderhimmel Hergiswald; Architektur des Kapuzinerklosters Sitten; die erstmals in Deutsch erschienenen Kapuzinerkonstitutionen von 1536; Schicksal des Kapuzinerklosters Rottweil; Ergebnisse und Befragungen aus Orden in der Säkularisierung des deutschsprachigen Europas im 21. Jahrhundert; die Gedenkfeier in Kroatien zum 150. Todesjahr Theodosius Florentini; Anton Rotzetters Leidenschaft für Franz von Assisi; Büchersammlung des Peter Falck in Fribourg; die Biblioteca Centrale dei Cappuccini und ihr Bezug zur Schweiz; der neue Ergänzungsband zum Proprium franziskanischer Ordensgemeinschaft.

Bibliographia Helveto-Franciscana 2017-2018 mit 413 angezeigten Publikationen franziskanischer Ordensleute der Schweiz.

 

Bibliographie: Luzern, Helvetia Franciscana 47, 2018, 248 S., ill. – ISSN 1661-7703. – CHF 30.00 (plus Versandkosten).

 

Bezug: Provinzarchiv Schweizer Kapuziner, Wesemlinstr. 42, CH-6006 Luzern – provinzarchiv.ch@kapuziner.org.

Homepage: Helvetia Franciscana: www.hfch.ch