courtesy

14/05/2022, 14:00 - 16:00

An der Pflanzentauschbörse können selber mitgebrachte Pflanzen getauscht werden
oder es können Pflanzen gegen eine kleine Spende erworben werden.
Vor Beginn der der Börse (13.30 Uhr) lädt Bruder Paul Mathis zu einem Rundgang durch den Klostergarten ein.

Der Klostergarten lädt ein zum Fachsimpeln und Pflanzen tauschen – oder auch einfach die wunderbare Atmosphäre geniessen. (Bild: Anke Gerresheim)

An der Pflanzentauschbörse können Stauden, Kräuter, Zwiebelpflanzen und Setzlinge aus dem eigenen Garten kostenlos oder gegen eine kleine Spende getauscht werden. Ein Schwerpunkt der Börse sind heimische Wildpflanzen, denn diese sind eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten. Ein kleiner Imbiss lädt zum Gedankenaustausch und zum Fachsimpeln ein. Bruder Paul lädt Interessierte zu einem Streifzug durch den Klostergarten. Die Umweltberatung Luzern ist vor Ort mit einem Infostand vertreten und bietet Beratung zu Umweltthemen. Eine Tauschbörse lebt von der Vielfalt des Mitgebrachten, deshalb sollten möglichst viele etwas zum Tauschen mitbringen. Invasive Neophyten werden nicht getauscht, nicht eingetauschtes Material muss wieder mitgenommen werden.

Anreise:
vbl-Bus 7, Haltestelle Kloster. Es stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung – Ein- und Ausladen ist möglich.
Anmeldung
Keine nötig.
Veranstaltungsort
Kapuzinerkloster Wesemlin
Wesemlinstrasse 42
6006 Luzern
Gartenführung
13.30 Uhr
Streifzug durch den Klostergarten mit Br. Paul Mathis zum Thema:
bedingungslose“ Biodiversität – vielfältige Spielformen in der Natur. 
Pflanzen-Tauschbörse
14.00-16.00 Uhr
im Garten des Kapuzinerklosters

 

Organisationsteam
– Anke Gerresheim, Projektleitung
– Manuela Fähndrich, Familiengartenareal
– Franziska Steinmann, Familiengartenareal
– Eva Banz, Gemeinschaftsgarten Kapuzinerkloster
– Remo Gubler, Naturgärtner
– Petra Helfenstein, Quartierbewohnerin
– Heidi Rast, Quartierarbeit St. Leodegar
– Br. Paul Mathis, Kapuzinerkloster Wesemlin