courtesy

Der Provinzial der Schweizer Kapuzinerprovinz und seine Räte haben beschlossen, die Kapuzinerbrüder auf Anfang 2018 aus dem Kloster Brig zurückzuziehen und dann das Kloster aufzugeben.    Zu diesem schmerzlichen Entscheid, sowohl für die Kapuziner wie auch für die Bevölkerung vor Ort, wurde die Ordensleitung aus personellen Gründen gezwungen. Eine immer kleiner werdende Anzahl der Kapuziner und der damit verbundene hohe Altersdurchschnitt machen es unmöglich, für alle unsere Niederlassungen aktive und selbständige Gemeinschaften zusammenzustellen. Deshalb sind wir seit einigen Jahren gezwungen, die Anzahl unserer Niederlassungen zu reduzieren.

Mit dem Wegzug aus Brig geht eine 360-jährige Präsenz der Kapuziner im deutschsprachigen Teil des Wallis zu Ende. Wir bedauern diesen Schritt sehr, da wir uns mit den Menschen im Oberwallis verbunden fühlen und uns auch von ihrem Wohlwollen unterstützt und getragen wussten. Dafür sind wir der Walliser Bevölkerung zu grossem Dank verpflichtet.
Der Abschied aus Brig ist in den ersten Monaten des Jahres 2018 geplant.