courtesy

Schweizer Kapuziner-Provinz

Province Suisse

Kapuziner-Blog

Mitglieder der franziskanischen Familie veröffentlichen hier alle zwei Wochen einen Blogbeitrag. Sie kommentieren aus persönlicher Sicht aktuelle Ereignisse.

Auflösung der Pfarrei-Initiative – Resignation oder was?
Am offiziellen System ändert sich zwar nichts, aber innerhalb des erstarrten Systems wächst eine neue, selbstbewusste Gruppe von Frauen und Männern heran, die sich immer mehr ihrer eigenen Verantwortung als Kirche bewusst werden. (Willi Anderau, 17. Januar 2020)
Von Kitsch… aber wertvollem
Die nächste Weihnachtszeit kommt bestimmt. ... Sie versetzt mich in eine nostalgische, manchmal auch melancholische Stimmung. (Kletus Hutter, 11. Januar 2020)
Was sind deine Symbole für 2020?
Die Geschenke der Sterndeuter und deine Geschenke? Was sind deine Symbole für 2020? (Raphael Märtens, 3. Januar 2020)
››› weitere Blogs

Josef Haselbach (*1951) leitet seit sechseinhalb Monaten die Schweizer Kapuziner. Im Interview sagt er, vor welchen Herausforderungen der Kapuzinerorden im Jahr 2020 steht, was ihm als Neuling im Amt des Provinzials widerfuhr und wohin er die Schweizer Kapuziner führen will.

mehr …

Klimawandel, ökologische Krise, Krisen des Finanzsystem, Terrorismus, Flüchtlingskrise … Die Krisenliste ist lang. Nicht selten bleibt Verunsicherung als Hintergrundgeraune. Doch Verunsicherung kann heilsam sein.

mehr …

„Ein kapuzinischer Frechdachs“

mehr …

Der emeritierte Theologe Adrian Holderegger gehört zu den 120 Religionsvertreterinnen und -vertretern, welche die Deklaration für gleiche Bürgerrechte vor dem Forum der Uno in Genf mitunterzeichnet haben.

mehr …

Im Theaterstück «Bilder putzen» im Kapuzinerkloster Appenzell wird das über 400-jährige Wirken der Kapuziner in Appenzell beleuchtet und gewürdigt. Der letzte Guardian, Bruder Hans Portmann, war an der Uraufführung am 31. Oktober 2019 dabei.

mehr …

Der diesjährige Band widmet sich folgenden Schwerpunkten: dem Kloster Mels mit seinem Bilderzyklus Karl Borromäus; der «Biblioteca antica del Convento dei Cappuccini al Bigorio»; den Beziehungen zwischen Engelberger Mönchen und Brüdern Kapuzinern; dem Missionar Antoine Marie Gachet und seiner Tätigkeit bei den Indianern in Nordamerika.

mehr …

Bleibt das friedliche Zusammenleben der drei Religionen, Juden, Christen und Muslime eine schöne Utopie? 25 Brüder, Kapuziner und Franziskaner, aus den deutschsprachigen Ländern setzten sich vom 6. – 20. Oktober in Jerusalem intensiv mit dieser Frage auseinander.

mehr …

Die politische Diskussion in der Schweiz hat sich in den letzten Jahrzehnten fast ausschliesslich um die Einwanderung von Flüchtlingen gedreht und mehr als eine Partei hat mit Einwanderungs- und Überfremdungsängsten ihr populistisches Süppchen gekocht. Vielen ist heute gar nicht mehr bewusst, dass die Schweiz über Jahrhunderte – als armes Agrarland im Zentrum Europas – Auswanderungsland war, und dass fast jeder von uns Verwandte in Amerika, Lateinamerika oder Australien hat. Auch heute noch lebt fast ein Zehntel der Schweizer Bürger, nämlich 760’000 Personen, im Ausland.

mehr …

Einige Denkanstösse – Die Kirchen dürfen nicht vergessen, dass sie gegenüber den Flüchtlingen eine besondere Verantwortung haben.

mehr …

Der Missionskalender 2020 ist erschienen.

mehr …