courtesy
Deutschschweiz

Der im Bündner Bergdorf Bivio geborene Mauro Jöhri legte mit siebzehn Jahren die Gelübde bei den Kapuzinern ab. Heute ist Jöhri Generalminister der Kapuziner und Sprecher aller Männerorden beim Papst.

Der Kapuziner Josef Hangartner wurde 90.

mehr …

Der bekannte Missionswissenschaftler wäre am 6. August 100 Jahre alt geworden. Hier eine Würdigung, die 2007 in der Schweizerischen Kirchenzeitung/SKZ als Nekrolog erschien.

mehr …

Das Kloster Wesemlin, Luzern, stellt einen Teil seines Klostergartens einer Gruppe von Flüchtlingen zur Verfügung.

mehr …

Glaube lebt  – Vielfältige Glaubensbiografien prägen die religiöse Landschaft

mehr …

Mit 19 Jahren trat Otbert Thoma in den Orden ein und ist jetzt der älteste Schweizer Kapuziner. Er lebt im Kloster Wil.

mehr …

Der 100. Jahrgang des von den Kapuzinern herausgegebenen Franziskuskalenders 2017 hat ein Wortspiel als Titel: „Weg weisen – wegweisen“.

mehr …

Die Delegierten der Schweizer Kapuziner haben an ihrem Provinzkapitel, das in St-Maurice vom 5. bis 10. Juni stattgefunden hat, ihre Leitung für die nächsten drei Jahre bestimmt: Zum Provinzial wurde Br. Agostino Del-Pietro, Luzern gewählt, sowie zum Provinzvikar und Provinzrat Br. Damian Keller, Brig. Für beide Brüder ist dies die zweite Amtsdauer. mehr …

Einst haben weit über 100 Schweizer Kapuziner als Missionare im globalen Süden gewirkt. Inzwischen ist ihre Zahl drastisch zurückgegangen, ihr Durchschnittsalter auf über 80 Jahre gestiegen. Welche Zukunft hat damit Kapuziner-Mission? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Delegiertenversammlung („Kapitel“) der Schweizer Kapuziner Anfang Juni in St-Maurice.

mehr …

Die Integration der Flüchtlinge zu fördern wird in den nächsten Jahrzehnten auch für die franziskanischen Orden eine grosse Herausforderung sein. Davon zeigten sich die Missionsverantwortlichen der Kapuziner des nordwestlichen Europa überzeugt, als sie sich während der letzten Aprilwoche in Reute am Bodensee zu ihrer jährlichen Werkwoche trafen.

mehr …